tape-top-left tape-top-right

Gefährlich aber scheu?

Hast du schon mal von Muränen gehört?


Muränen sind Fische, die aussehen wie Schlangen. Sie gelten als scheue Raubtiere.

Die Muräne lebt unter Wasser und versteckt sich gerne in Felsspalten und Höhlen. Sie kann bis zu drei Meter lang werden und hat sehr spitze Zähne. Doch man muss keine Angst vor ihr haben, denn wenn man sie nicht ärgert, ist sie ein friedlicher Meeresbewohner.


Die Muräne ist faul, tagsüber guckt nur ihr Kopf aus dem Versteck und sie wartet, bis ihre Beute daran vorbeischwimmt. Nachts hingegen wagt sie sich raus und jagd aktiv. Dann allerdings schlafen die Fische und sind eine leichtere Beute.

Muränen kommen in warmen Regionen, wie z.B. im Mittelmeer, in der Karibik und im Indischen Ozean vor.
Man kann Muränen essen, allerdings muss man vorsichtig sein, da die Fische ihrerseits giftige Meeresbewohner verspeisen und somit Gifte in ihren Körpern tragen können. Dies kann nur durch Hitze unschädlich gemacht werden.
Reist du in den Ferien ans Meer? Dann halt die Augen offen, vielleicht entdeckst du ja eine Muräne…

Magst du Fische und Meerestiere? Dann schau doch mal in unsere Ausmalbilder!


Fotos: Margit Völtz (oben), Joakant (unten), Quelle: Pixelio.de

Themen:

Berichte
TEMPS DE GENERATION DE LA PAGE : 140ms
Fichier généré le 13/04/2021 à 14:48:17